Das Eggstedter Moor ist ein stark in der Entwässerung begriffenes 260 Hektar großes Niederungsgebiet der Holstenau. Früher fand auch hier Torfabbau für Heizzwecke und zur Bodenverbesserung statt. An diese Tradition erinnert der örtliche Torfbackverein mit jährlichen Vorführungen.

Die noch erhaltenen Torfstiche und die das landwirtschaftlich genutzte Grünland durchziehenden Entwässungsgräben bieten zahlreichen heute fast ausgestorbenen Pflanzen und Tieren einen letzten Lebensraum.

Von den ingesamt 23 nachgewiesenen Brutvogelarten gehören sechs der roten Liste der vor dem Aussterben bedrohten Tierarten an: Knäkente, Löffelente, Uferschnepfe, Rotschenkel, Bekassine und Braunschenkelchen.