Jahreshauptversammlung TSV

Andreas als 1. Vorsitzender begrüßte nur sehr wenige Anwesende. Es waren nur sehr wenige Gäste, Spartenleiter und Mitglieder anwesend.

Durch die lange Pandemie sind die letzten zwei Versammlungen ausgefallen.

Aus diesem Grund gab Andreas seinen Jahresbericht für 2020 und 2021. Im Jahr 2020 fanden noch einige Veranstaltungen statt. So gab es die Jahreshauptversammlung, das Feldboßeln, das Straßenboßeln und Volkswandern. In 2021 sind alle Veranstaltungen ausgefallen. Der TSV war aber nicht untätig. So wurden z. B. Arbeiten rund um den Sportplatz ausgeführt.

Andreas bedankte sich bei seinem Vorstand für die geleistete Arbeit. U. a. übernimmt der Vorstand die Kasse und den Verkauf am Sportplatz während der Fußballspiele. Weiter ging sein Dank an die Gemeinde, Bürgerstiftung, Sponsoren und alle die den Verein unterstützen.

Ehrungen wurden während der JHV nicht vorgenommen. Insgesamt werden dieses Jahr 31 Mitglieder geehrt und das im schönen Rahmen des Jubiläumsfestes des TSV im Sommer.

Es folgten die Berichte der anwesenden Spartenleiter. Uwe für die Krabbelgruppe, Telse für die Seniorengymnastik, Rainer für die Tennissparte und Mark für den Jugendfußball.

Alle Berichte waren durch die Corona-Einschränkungen geprägt. Aber in allen Sparten geht es weiter und im Großen und Ganzen sind die Mitglieder erhalten geblieben.

Martina gab den Überblick über die Kasse 2020 und 2022.

Vor den Wahlen berichtete Andreas noch, dass sich der TSV gegen eine Abteilung „eSOCCER“ entschieden hat. Im TSV soll Fußball draußen gespielt werden und nicht auf einem Bildschirm.

Die Wahlen wurden für 2021 und 2022 durchgeführt. Das war sehr schnell erledigt. Alle Vorstandsmitglieder wurden wiedergewählt.

Walter als Bürgermeister überbrachte den Gruß der Gemeinde. Er bedankte sich bei den Ehrenamtlern für die geleistete Arbeit. Die wenigen Anwesenden brachte er schön auf den Punkt. Er war der Meinung das er zu einer Jahreshauptversammlung eingeladen war, aber es sieht mehr nach einer erweiterten Vorstandssitzung aus.

Zum Schluss gab Andreas noch den Überblick für das laufende Jahr. Es wird gehofft das die Stoppelfete stattfinden kann. Das ist noch in Klärung. Denn die Auflagen für so eine Feier werden immer schwieriger umzusetzen.

Der Höhepunkt wird die Jubiläumsfeier am 30. Juli.

Danach beendete Andreas die Versammlung.

Es bleibt zu hoffen, dass bei der nächsten Versammlung wieder mehr Mitglieder und Gäste anwesend sind.