Archiv des Autors: Roland

Insektenhotels sind aufgestellt

 

Insektenhotels sind aufgestellt

 

Die Aktion „Insektenhotels bauen“ fand jetzt einen Abschluss. Die großen Insektenhotels wurden im Gemeindegebiet aufgestellt. Christian, Grit, Eric und Walter waren am Samstag unterwegs und haben die Insektenhotels aufgehängt. Die Pfähle dafür haben Klaus und Walter bereits einen Tag vorher aufgestellt. Das hat am Samstag eine Menge Zeit gespart.

 

Alle Hotels für die Insekten haben einen Info-Zettel und eine Nummer. Grit plant eine Übersichtskarte herauszubringen, in der alle aufgestellten Insektenhotels eingezeichnet sind.

 

Insgesamt wurden zehn Stück aufgestellt. Und auch ohne Karte sind die meisten gut zu finden.

 

Im Ort sind die Standorte:

 

  • 1 x Dorfplatz
  • 1 x Biotop Wiesengrund
  • 1 x Denkmal
  • 2 x am Spielplatz
  • 1 x ein Stück weiter als Dreieck Mühlendamm / Norderstraße
  • 1 x Dreieck Martensdamm / Poststraße

 

Außerhalb des Ortes:

 

  • 1 x Feldmark an einem unserer Wanderwege
  • 1 x Aussichtsturm
  • 1 x Moor an den Backlöchern

 

Nun kann jeder selbst nachsehen, ob die Insekten die Hotels auch annehmen.

 

Danke an Christian, Eric, Grit, Klaus und Walter für das Aufstellen.

 

Die Aktion „Insektenhotels bauen“ wurde mit viel Begeisterung umgesetzt

Der Umwelt- und Kulturausschuss lud alle Eggstedter Kinder mit ihren Eltern und Großeltern am Sonntag den 16. Juni 2019 zum gemeinsamen Bauen von Insektenhotels ein. Es wurde eine begeisterte Mit-Mach-Aktion für Alt und Jung.  

Bei schönstem Sonnenschein kamen etwa 20 Kinder und 30 Erwachsene zum Düngerschuppen, wo die Veranstaltung stattfand. Den Auftakt machte Hans Peter von Osten vom Kreisimkerverband. Er erzählte, wie wichtig die Bienen für unsere Obstbäume und die Landwirtschaft sind und wie schwierig die Nahrungssuche für Wildbienen ist. Anhand von Fotos und mitgebrachten Bienenwaben von Imker Gerhard Bähr wurde erklärt, wie ein Bienenvolk lebt und warum Imker immer weiße Schutzanzüge tragen. Nach einer kurzen Info über den Ablauf zum Bau der Insektenhotels durch Grit Awiszus, ging die engagierte Gemeinschaft an verschiedenen Stationen ans Werk. Die Kinder begannen unter Mithilfe der Eltern Lochziegelsteine mit Lehm zu Befüllen. An den Werkbänken wurden insgesamt 9 große und 25 kleine Insektenhotels aus den bereits zugeschnittenen Brettern zusammengeschraubt. Nach und nach ging es dann ans Befüllen der einzelnen Insektenhotels mit Materialien aus Bambus, Rinde, Ast- und Hartholzstücken, Lehm und den mit Lehm befüllten Ziegeln. Nach etwa drei Stunden waren alle Insektenhotels fertig. Die kleinen Insektenhotels durften die Familien für ihre Gärten mit nach Hause nehmen. Die Großen werden nach der Trocknung des Lehms, in der Feldmark der Gemeinde, an geeigneten Standorten aufgestellt. 

Ein herzliches Dankeschön für die Unterstützung geht vom Umwelt- und Kulturausschuss an Christian Hahn, Gerhard Bähr, Rolf Ehlers, Hans Peter von Osten, an diejenigen die Füllmaterial gegeben haben und zu Guter letzt an die Bürgerstiftung, welche die Aktion gefördert hat.

Text und Bilder: Grit Awiszus

Kinderfest & Bürgervogelschießen

 

Kinderfest 2019

 

Eggstedt hat neue Majestäten

Das Eggstedter Kinderfest war auch in diesem Jahr wieder sehr gut besucht. Gestartet wurde mit einem Umzug durch das Dorf. Erstmals begleitet vom Spielmannszug aus Wilster. Und die Spielleute waren mit sehr viel Schwung dabei. Bei den Zuschauern gab es sehr viel Lob für die Musik.

Angeführt wurde der Umzug vom stellvertretenden Bürgermeister Stefan Kiehl. Er eröffnete mit seiner Ansprache auch die Spiele und überbrachte die Grüße der Gemeinde. Und lobte vor allem die viele Arbeit vom Kinderfestausschuss. So ein Tag organisiert sich nicht von allein. David Gischas vom Kinderfestausschuss gab das Lob aber auch gleich an die vielen Helfer weiter. Denn nicht nur der Festausschuss hat viel Arbeit geleistet, sondern auch ein Teil der Eltern. Die z. B. die Geschenke gekauft haben, die Haustürsammlung durchführten oder auch alles auf- und abgebaut haben.

Die Zuschauer sahen viele spannende Spiele der Kinder. Und die traditionellen Spiele werden, wie seit vielen Jahren, immer noch durchgeführt. So ist das Schuhballwerfen bei den Kleinen immer noch sehr beliebt. Schön wenn diese Traditionen beibehalten werden. Aber es waren auch neue Spiele dabei. Wie das Sackwerfen.

Nach den Kleinen kamen die Großen an die Reihe. Nach dem Kinderfest fand das Bürgervogelschießen statt. Die Männer schossen mit der Armbrust auf einen Holzvogel. Die abgeschossenen Holzteile wurde gewogen und wer das höchste Gewicht hatte, wurde König.

Die Frauen haben mit Pfeil und Bogen auf eine Zielscheibe geschossen und so die Königin ermittelt. Der Vogel zeigte sich in diesem Jahr sehr stabil. Er musste mehrfach angesägt werden. Sonst hätte das Vogelschießen wohl noch einige Stunden länger gedauert.

Die neuen Majestäten in Eggstedt:

 

 

  Königin König
Minis Lilli Larissa Günther Kalle Ehlers
Kindergarten Nora von Szombathely
Julian Kanditt
Vorschule Emma Rückwart Hannes Plauschinat
Erste Klasse Sophia Kanditt Oke Egge
Zweite Klasse Wiebke Gattorf Mattis Plauschinat
Dritte Klasse Charlotte Batsch Finn Egge
Vierte Klasse Jill Schur Thore Timmermann
Fünfte Klasse Lotte Wojczak Mark Stöter
Sechste Klasse Maja Mohr Nick Elias Rüsch
Siebte Klasse Megan Paulsen Tim Ole Kruse
Erwachsene Ina Plauschinat Torben Möller

                                              

Für alle Kinder gab es zur Belohnung ein Geschenk. Vielfach wurden auch Wünsche erfüllt. Interessant ist die Entwicklung der Geschenke zu sehen. In den letzten Jahren war es noch vielfach Sachpreise, jetzt waren es bei den großen Kinder nur Gutscheinde.

Beim Bogen- und Armbrustschießen wurden sowohl die Kleinen als auch die Großen sehr gut eingewiesen. Es wurden sehr viele gute Tipps für ein gutes Ergebnis gegeben.

Während der gesamten Veranstaltung wurde gegrillt. Dazu gab es Salate und Pommes. Für den Nachtisch genügend Kuchen. Das leckere Angebot wurden von vielen Gästen genutzt.

Der Eiswagen machte lange genug Station in Eggstedt, damit alle ein Eis genießen konnten.

Für die Kinder wurde noch mehr geboten. Es gab eine Hüpfburg die fast immer von Kindern belagert war und der Popcorn-Clown sorgte für viel Unterhaltung. Auch das Schminken wurde gern genutzt. Viele Kinder hatten schöne Motive auf ihren Gesichtern.

Der Sportverein und der Angelsportverein nutzten das Kinderfest für die Nachwuchsgewinnung. Der TSV hatte eine Torwand dabei und bei den Anglern konnten die Kinder schon mal trocken üben, wie Fische geangelt werden. Das war ein kleines Geschicklichkeitsspiel. Und bei den Anglern haben das einige Kinder ausprobiert. Und evtl. haben einige Kinder ein neues Hobby gefunden.

Nach dem Kinderfest gab es eine After-Show-Party mit DJ Olli Peters.

Auch in 2019 wieder eine sehr gelungene Veranstaltung. Der Dank gilt den vielen Helfern.

 

Das Video:

 

 

Die Bilder: