Archiv der Kategorie: Allgemein

Krimi-Abend in der Gerätehalle

Angler fischen am Nord-Ostsee-Kanal Leichenteile aus dem Wasser und ein Ehemann wird vermisst. Die Vorkommnisse erinnern an eine alte Mordserie an der Eider…

Das war der Plot für die Kriminalkomödie „Heringstage“, die am 16. Februar in der leer geräumten Gerätehalle der Freiwilligen Feuerwehr zu sehen war. Knapp 40 Eggstedterinnen und Eggstedter kamen zur Vorstellung der mobilen Puppenbühne des Landestheaters Schleswig-Holstein. Puppenspielerin Sonja Langmack, die einige schon vom Kindertheater kennen, schlüpfte dieses Mal in die Rolle zweier umtriebiger Kommissarinnen sowie in die der verdächtigen Ehefrauen. Mit ihrem eigenen Spiel als Kommissarin Julia Jakobsen und den unterschiedlichen Charakteren der Puppen sorgte sie nicht nur für Spannung wie bei einem Tatort, sondern auch für einige Lacher im Publikum.

Dank der Bürgerstiftung Eggstedt war der vom Umwelt- und Kulturausschuss organisierte Theaterabend für alle kostenlos. Unser Dank geht auch an die Bäckerei Helm, die Laugenstangen und Kekse für Spenden zugunsten der Jugendfeuerwehr sponserte und an die Freiwillige Feuerwehr Eggstedt für den Veranstaltungsort und fürs Leerräumen der Halle.

Malte & Conny vom Szombathely 

 

 

Jahreshauptversammlung H&K – Bericht

Jahreshauptversammlung des Heimat- und Kulturvereins 2024

Unter der Leitung des 1. Vorsitzenden, Lothar Mohr, konnte der Heimat- und Kulturverein bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung 27 Mitglieder und Gäste begrüßen. Nach einem gemeinsamen Essen folgte der Jahresrückblick für das Jahr 2023.

Lothar Mohr berichtete über die vielfältigen Aktivitäten des vergangenen Jahres, darunter den Museumsputz, das traditionelle Fischessen, das Erntedankfest und den äußerst beliebten lebendigen Adventskalender. Besonders herausragend war die Dithmarschenrundfahrt.

Bernd Büsch, der Kassenwart, gab einen Überblick über die Einnahmen und Ausgaben des Vereins und verkündete erfreulicherweise, dass der Verein finanziell gut aufgestellt ist.

Anschließend folgten die Wahlen. Klaus Staack wurde als 2. Vorsitzender wiedergewählt. Stefan Kiehl wurde mit großer Begeisterung als neuer Revisor gewählt. Ebenso erfreulich war die Wahl von Torben Möller als weiterem Beisitzer.

Für das Jahr 2024 stehen wieder zahlreiche Veranstaltungen auf dem Programm, die bereits im Dorfkalender vermerkt sind. Neu hinzugekommen sind die “Offenen Gärten” am 22. Juni sowie eine weitere Dithmarschenfahrt am 27. Juli. Aufgrund der positiven Resonanz wird die Dithmarschenfahrt, die eigentlich als einmaliges Jubiläumsereignis geplant war, erneut durchgeführt, wobei auch Nicht-Mitglieder herzlich eingeladen sind teilzunehmen.

Ab diesem Jahr wird Bernd Büsch zusätzliche Aufgaben übernehmen, da der Heimat- und Kulturverein die Kassenführung für das Kinderfest übernimmt.

Bürgermeister Stefan Kiehl bedankte sich in seiner Ansprache unter anderem für das Anstreichen der Grabsteine am Denkmal, wobei besonders Bernd Büsch viel Arbeit investiert hat. Derzeit wird auch die Restaurierung der Steine an den Eggstedter Wanderwegen durchgeführt, was ebenfalls mit Herausforderungen verbunden ist, da teilweise der genaue Standort der Steine ermittelt werden muss.

Zum Abschluss berichtete Bernd Büsch über seine Arbeit im Dorfarchiv, insbesondere über die Erforschung der Geschichte der Eggstedter Mühle, was sich als äußerst mühselig und zeitaufwendig erwies. Ein großer Dank wurde ihm für seine geleistete Arbeit ausgesprochen.

Den Abschluss bildeten die Vorführungen zweier kurzer Filme aus dem Jahr 1989, unter anderem vom Vogelschießen, die bei den Gästen auf große Begeisterung stießen.

 

 

Einladung zur Kriminalkomödie „Heringstage“

Einladung zur Kriminalkomödie „Heringstage“ am 16. Februar in der Gerätehalle der Freiwilligen Feuerwehr

Puppentheater – das ist doch nur etwas für kleine Kinder, oder? Der Umwelt- und Kulturausschuss und die Freiwillige Feuerwehr Eggstedt laden für Freitag, den 16. Februar, um 19 Uhr zur Kriminalkomödie „Heringstage“ der mobilen Puppenbühne des Landestheaters Schleswig-Holstein in die Gerätehalle ein. Puppenspielerin Sonja Langmack beweist mit diesem Stück, dass Puppentheater durchaus auch etwas für Erwachsene ist.

Die Geschichte spielt in Schleswig-Holstein und wird vor allem Krimifans begeistern:

Wenn im Frühjahr die Heringe zum Laichen flussaufwärts ziehen, darf so mancher Angler sich über einen ordentlichen Fang freuen. Dass dieses Jahr aber neben den schmackhaften Fischen auch einige eindeutig menschliche Körperteile aus dem Kanal gefischt werden, versetzt zu Recht die gesamte Stadt in Aufruhr.

Mit der Aufklärung des Falls wird Kommissarin Regine Jonas betraut, die ihre letzten Arbeitswochen vor dem wohlverdienten Ruhestand eigentlich nicht mit komplizierten Mordermittlungen hatte zubringen wollen. An die Seite gestellt wird ihr zu ihrem Leidwesen zudem ihre Nachfolgerin Julia Jakobsen, die dann auch prompt beunruhigende Verbindungen zu einer alten Mordserie feststellt, in die Kommissarin Jonas auch ganz privat verwickelt gewesen ist. Jakobsen muss ihr gesamtes Ermittlungsgeschick einsetzen, um die losen Enden zu verknüpfen und den Fall aufzuklären.

Siehe auch hier: https://www.sh-landestheater.de/stuecke/heringstage

 Das Theaterstück richtet sich an Erwachsene und Jugendliche ab 15 Jahren. Der Eintritt ist dank der Bürgerstiftung Eggstedt für alle Eggstedterinnen und Eggstedter (und deren Gäste) frei.

Zur besseren Planung der Bestuhlung wird um Anmeldung wird gebeten, bei Bäcker Helm oder per Mail an theater.eggstedt@gmail.com.

 

 

 

 

 

Jahreshauptversammlung TSV

Andreas Holm, als 1. Vorsitzender des TSV Eggstedt, konnte in der Begegnungsstätte etwa 40 Gäste und Mitglieder begrüßen. Andreas startete mit seinem Bericht zum Jahr 2023. Unter anderem war das Feldboßeln zwischen Eggstedt und Schafstedt eine der Veranstaltungen. Im Jahr 2023 ging es kurios aus. An sich gibt es beim Boßeln kein Unentschieden, aber im letzten Jahr war das der Fall. Der Grund war, dass kein Endpunkt festgelegt wurde. Weiter gab es im letzten Jahr das Wikingerschach, das Eggstedt Open Air und ein Zeltlager auf dem Sportplatz. Und natürlich diverse Instandhaltungsmaßnahmen.

Andreas bedankte sich für die Unterstützung bei seinem Vorstand, bei der Gemeinde, der Bürgerstiftung, allen Trainern und allen, die die einzelnen Mannschaften unterstützen. Es gab so einige Ehrungen für die langjährige Mitgliedschaft. Besonders gewürdigt wurde Klaus Staack als Sportler des Jahres. Klaus hat u. a. die Krabbelgruppe gegründet und ist mit 70 Jahren immer noch aktiv. Selbst die wesentlich jüngeren Mitspieler von Klaus zollten Respekt für die hohe Leistung, die er immer noch bringt. Wie sagte Florian Witschel: „Der Übungsabend ist erst zu Ende, wenn Klaus sagt, dass es zu Ende ist.“

 


Die Geehrten des Abends.

Es folgten die Berichte der Spartenleiter. Den Anfang machte Florian Witschel mit der Krabbelgruppe. Flo hatte mit seiner Krabbelgruppe in 2023 gleich 33 Übungsabende. Eine sehr hohe Anzahl, und es zeigt, wie hoch die Motivation der Truppe ist. Für die Damengymnastik Senioren konnte Telse Seestädt berichten, dass es eine sehr aktive Gruppe ist. Schwierig ist es, die richtigen Übungen auszuwählen, denn die Altersspanne reicht von 45 bis 90 Jahren.

Uwe Ellmann hat für die Tennissparte an der Versammlung teilgenommen. Uwe berichtet von dem aktiven Spielbetrieb zusammen mit Hochdonn. Über die Beteiligung konnte er sagen: „Arbeitsdienste schwach, Grillabend gut und Weihnachtsfeier hervorragend“.

Für den Bereich Shiatsu gab Heidemarie Yering-Gribat einen Bericht von 2023. Sie erklärte, dass ihre Übungsabende einen Teilbereich des Shiatsus abdecken. Es geht um Dehn- und Atemübungen. Die Teilnehmer sind zwischen 12 und 71 Jahren alt und sind mit Begeisterung dabei.

Rüdiger Meier war für die Fußballer dabei. Im Moment hat Rüdiger 3 Herrenmannschaften und 1 Damenmannschaft im Spielbetrieb. Sein Fazit: „Der Laden läuft.“ Aber er betonte noch, wie wichtig die Schiedsrichter sind. Ohne sie wäre ein Spielbetrieb nicht möglich.

Mark Scheel betreut die Jugendmannschaften. Diese teilen sich in die Bereich der SG Geest 05 und der SG Geest-Mitteldithmarschen auf. Mit über 30 Trainern ist dieser Bereich sehr gut aufgestellt.

Jens Schnepel mit seiner Altliga hat 6–12 Spieler beim Training. Im Jahr 2023 konnten vier Spiele durchgeführt werden. Er wünscht sich weitere Spieler, die in der Altliga unterstützen können.

Nach den Berichten der Sparten folgt Hans Schröder mit dem Kassenbericht. Er übernahm das in Vertretung für Martina Ruge, die nicht anwesend war. Danach folgt wieder Andreas. Der Ausblick für 2024 enthält u. a. die Dachsanierung des Sportlerheims. Gleichzeitig soll die Heizung/Warmwasserversorgung verbessert werden.

Bei den Wahlen wurde Andreas Holm als 1. Vorsitzender wiedergewählt. Aber er kündigt auch an, dass er nur noch zwei Jahre den Posten machen möchte. Er ist jetzt 14 Jahre dabei, und aus seiner Sicht wird es Zeit, dass ein jüngeres Mitglied des Sportvereins übernimmt. Hans Schröder wurde als neuer Kassenwart gewählt. Er übernimmt die Position von Martina Ruge, die als Beisitzerin gewählt wurde. Zeitraum ein Jahr, um Hans einzuarbeiten. Lars Rohwedder wurde als Beisitzer bestätigt.

Nach den Wahlen folgten die Grußworte der Gäste. Den Anfang machte der Eggstedter Bürgermeister Stefan Kiehl. Er überbrachte die Grüße der Gemeinde und gratulierte den Gewählten und Geehrten. Stefan gab noch Infos zur Übernahme des Sportplatzes in den Besitz der Gemeinde. Dieses Thema soll in 2024 angegangen werden. Weiter gab es einen Ausblick für dieses Jahr.

Wehrführer Fred Glindmeier überbrachte die Grüße der Feuerwehr an den TSV und bedankte sich für die gute Zusammenarbeit, vor allem beim Eggstedt Open Air.

Für das DRK überbrachte Heike Behrens die Grüße des DRK und bot die Unterstützung des DRK an, bei was auch immer.

Die Sportvereine Schafstedt und Krumstedt wurden durch ihre Vorsitzenden vertreten. Sie überbrachten die Grüße ihrer Vereine und betonten die sehr gute Zusammenarbeit.

Zum Abschluss gab Andreas noch einige Veranstaltungen für dieses Jahr bekannt. So ist im Februar das Feldboßeln gegen Schafstedt, dann folgt das Straßenboßeln. Das Kinderfest wird wieder veranstaltet, und auch das Volkswandern soll in 2024 stattfinden.

Der TSV Eggstedt hat aktuell 236 Mitglieder. Danach wurde die Versammlung geschlossen.

Weihnachtsfeier 2023 SoVD

Obwohl sich einige Mitglieder kurzfristig wegen Erkältungs- und Coronaerkrankungen von der Feier abmelden mussten, trafen sich über 40 Personen zur Weihnachtsfeier des SoVD Eggstedt. Der wunderschön weihnachtlich geschmückte Saal des Kastanienkrugs in Frestedt ließ schon beim Eintritt weihnachtliche Stimmung aufkommen. 
Zur Einstimmung las die Vorsitzende, Rita Schmidt, eine lustige plattdeutsche Geschichte von Reimer Bull. 
Der anschließend servierte Grünkohl mit allem was dazu gehört, schmeckte allen ausgezeichnet.
In anderen Vereinen, insbesondere im Bereich der Sozialverbände, ist die Rede von der Überalterung der Mitglieder.
Im Eggstedter Sozialverband ist dem nicht so. Rike und Tjark Holm sowie Mila, Ella und Marlene Herpel, im Alter von 5 bis 9 Jahren, gehören zu den jüngsten Mitgliedern und waren bei der Feier dabei. Zur Freude aller erklärte Rike sich spontan bereit ein Weihnachtsgedicht vorzutragen.
Zur Unterhaltung las Helmut Robitzky Geschichten von Robert Burow und trug Anekdoten aus seiner Kindheit Anfang der 50-iger Jahre vor. Erinnerungen an Hausschlachtungen, “Tante Meier”-Erlebnissen und Silvesterstreichen in Krumstedt brachten alle zum Schmunzeln, konnten sich doch viele an ähnliche Situationen erinnern. Gemeinsam wurden, musikalisch unterstützt von Helmut Robitzky, bekannte Weihnachtslieder gesungen. 
Ermutigt durch das gemeinsame Singen der Weihnachtslieder sangen Mila, Rike und Tjark, wiederum spontan und musikalisch unterstützt von Helmut Robitzky, das bekannte Weihnachtslied Feliz Navidad. 
Mit einer Tasse Kaffee und Kuchen wurde die Feier abgerundet.
Zu guter Letzt brachte Tjark dann noch ein langes plattdeutsches Gedicht zu Gehör.
Fröhlich eingestimmt auf Weihnachten konnte dann der Heimweg antreten werden.

Text und Fotos: Gudrun Szemeitat

Adventskalender 2023 – Gemeinschaft und Gemütlichkeit – 2. Advent

Der zweite lebende Adventskalender erlebte eine Zusammenkunft bei Familie Kita und lockte rund 80 Gäste in die Hauptstraße. In gemütlicher Atmosphäre mit Glühwein, Kinderpunsch und Kakao ergaben sich erneut anregende Gespräche. Belegte Brote, Kuchen und Kekse sorgten für Stärkung, die von zahlreichen Besuchern gerne in Anspruch genommen wurden.

Ein Höhepunkt des Abends war der Auftritt des traditionellen Posaunenchors Süderhastedt, der die Veranstaltung mit festlicher Musik bereicherte. Besonderer Dank gilt Sabrina und Robert sowie dem engagierten Heimat- und Kulturverein für ihre tatkräftige Unterstützung.

Merkt euch den 03. Advent vor! Die Dorfweihnachtsfeier am Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr verspricht ein weiteres Highlight zu werden. Neben besinnlicher Stimmung erwarten euch die Eggstedter Feuerwehrleute und sogar der Weihnachtsmann persönlich. Also, verlasst euer Sofa und seid um 18.00 Uhr dabei!